Tag Archives: Lüge

Diese Welt…

      Keine Kommentare zu Diese Welt…

Meine Hände sind leer Und müde mein Geist. Mein Herz schlägt schwer Das Nichts in mir kreist. Wie kann ich das abwenden? Wo finde ich mein Glück? In meinen leeren Händen Zerbricht es Stück für Stück. Das letzte Fünkchen Glück. Die Angst hat meiner Seele Große Mauern aufgebaut. Der Kloß in meiner Kehle Hass und Trauer in sich staut. Ich… Read more »

Genug

      Keine Kommentare zu Genug

Ich habe genug. Genug von Dummheit, Von Unehrlichkeit und Lügen; Genug von Intrigen und Hass. Ich habe genug. Genug von Einsamkeit, Von egoistischem Wohlwollen; Genug von menschlicher Gier. Ich habe genug. Genug von kalten Tagen, Von Trübheit und Novemberblues; Genug vom Wetter. Ich habe genug. Genug von jedem Tag, Von jeder Woche; Ich habe genug vom Leben. 14.01.2014 – 20.58

In blutig, triefend Leinen

      1 Kommentar zu In blutig, triefend Leinen

Ich reiße mir mein Herz heraus Und werf es auf die Straße, Dann nehme ich Reißaus, Und blase in Ekstase Das letzte Lichtlein aus. Du Mensch hast es genommen Und nie daran gedacht, Dass, es zu bekommen, Nicht jedem Freude macht! Warst dumm und gabst nicht Acht. Deine Lügen und Intrigen Hab ich lange angehört. Heut sind sie wie Eintagsfliegen,… Read more »

Letzte Nacht

      3 Kommentare zu Letzte Nacht

Letzte Nacht wars erst gewesen, Da hab ich Dich gesehn. Ich stand vor einem jungen Wesen Voller Geist und traumhaft schön. Du fragtest, ob ich ewig bliebe Und ich sagte: „Ja! Dieses ist die wahre Liebe, Ohne Lüge und Eklat.“ Doch in den frühen Morgenstunden Musstest Du schon gehn. Im Déjà-vu der alten Wunden Fragte ich, wann wir uns sehn…. Read more »

Nachbarschloch

      Keine Kommentare zu Nachbarschloch

Du verlog’nes Nachbarschloch Tust vorn recht schön und hinten schlecht. Trotz Deiner Schleimerei weiß ich ja doch: Dir macht man niemals etwas recht. Hetzt wegen nichts die Polizei Und den Vermieter auch auf mich Und erzählst, Du weiches Ei, Ich, der John bedrohe Dich. Welch armes Würstchen musst Du sein, Zu lügen, bis der Balken bricht? Und dem Vermieter drückst… Read more »

Warum

      Keine Kommentare zu Warum

Warum immer Böses tun und nicht Gutes geben? Warum immer ICH bedacht in diesem kurzen Leben? Warum könnt Ihr nehmen und nicht selbstlos sein? Ich muss mich für Euch schämen; Eure Seele ist nicht rein. Warum wird Natur zerstört nur für euren Spaß? Natur, die nicht mal uns gehört, erstickt in warmem Gas. Warum seid Ihr so ICH-bedacht auf unsrem… Read more »

Was für eine kranke Welt

      Keine Kommentare zu Was für eine kranke Welt

Was für eine kranke Welt entsteht in letzter Zeit? Es geht nur noch um Geld und falsche Eitelkeit. Was für kranke Leute möchten mir was lehren? Seh ständig wie auch heute, man kann sie nicht bekehren. Was für kranke Worte erreichen meinen Geist? an jedem Zufluchtsorte der Lügengeist noch kreist. Ach, welch kranke Erde, schreit nach Luft und Liebe, Ich… Read more »

2011

      Keine Kommentare zu 2011

Wirtschaftskrisen, Gier und Neid, Lügenpolitik und Hass. Fast schon täglich noch mehr Leid, unsre Welt wird blass. Meere, dick mit Öl verschmiert fluten unser Land. Und von den Medien regiert, blieb die Wahrheit unbekannt. Gestürzte Mächte, Terroristen tief im Meer versenkt. Und von den Egoisten wird weiter unsre Welt gelenkt. Jugendfrust, Gewalt und Mord hämmern auf uns ein. Doch keiner… Read more »

In meiner Stube

      Keine Kommentare zu In meiner Stube

In meiner Stube ganz allein, lausch ich klassischer Musik. Trinke sehr viel roten Wein, bis unterm Tisch ich lieg. Weißt Du was von Einsamkeit, während Du mit Freunden trinkst? Ich wünsch Dir niemals diese Zeit, wo Du darin versinkst. Abendlich stell ich mir Fragen, warum das Leben mich so ätzt. Warum muss ich’s ertragen? Mein Lachen ist nur aufgesetzt. Ich… Read more »

Bittere Wahrheit

      Keine Kommentare zu Bittere Wahrheit

Ich schrei nicht mehr nach euch, nach jungen, lüst’ren Dienern. Ich brauch’s nicht mehr, das Junggefleuch, ich kann mir selbst noch einen wienern. Ich fleh’ auch nie mehr nach der Liebe, nach ewig jungen Dingern. Ich kenn euch Herzensdiebe! Kann mich selbst noch ganz gut fingern! Und sei’s soweit, Du flehst nach mir. Rauch ich mich breit und lach zu… Read more »

Junge Dinger

      Keine Kommentare zu Junge Dinger

Wenn Du nur die Jungen liebst, alles auf das Äuß’re schiebst, merkst Du schon sehr bald, wahrer Geist ist alt. Junge können Schönheit bieten, die auf’s Äuß’re sind begrenzt. Doch in der Liebe sind sie Nieten, weil die Klugheit nicht recht glänzt. Die wahre Schönheit kommt von innen, die erst mit der Reife blüht. Lass die jungen Dinger spinnen, nimm… Read more »

Lügengebäude

      Keine Kommentare zu Lügengebäude

Wenn Du glaubst, Du kommst so weiter, wenn Du denkst, jeder Mann ist dumm, Wir wissen nun, Du bist kein Gescheiter, Du spielst und lügst herum. Vergiss nicht, es ist nur Deine Fassade, die irgendwann zerfällt. Junge, flehe um Gnade, um einen Menschen, der Dich dann noch hält. Was Du nicht willst, was man Dir tu’ das füg’ auch keinem… Read more »

Von der Liebe ein Lied

      2 Kommentare zu Von der Liebe ein Lied

Glaub’ nicht stets daran! Ob DU Frau – ob DU Mann. Wenn Du blind vor Liebe bist geworden, wenn Herzensdiebe Seelen morden. Wenn Lust und Liebe lacht – vertraue nicht, gibt stets recht acht! Ist Deine Liebe größer als die seine, auch wenn es nur so scheine: Ist Deine Liebe größer als die der Deinen, sollte man es auch nur… Read more »

Vertrauen

      Keine Kommentare zu Vertrauen

Leben Menschen miteinander, Stellen sie sich Regeln auf. Jeder möchte nur die Wahrheit, Lügen nimmt man nicht in Kauf. Auch will man sich stets verlassen, was der Andre tut und spricht, Unabhängig von der Gruppe ist das eine Adelspflicht. Alle sollen sich verhalten, ungezwungen, frei und echt, Niemand sollte sich verbiegen, keiner sei des andren Knecht. Ist Vertrauen erst geschwunden,… Read more »