Monthly Archives: August 2011

Mutters Geburtstag

      2 Kommentare zu Mutters Geburtstag

Zweiundfünfzig wärst Du heut geworden, und ich sehe Dich wie einst vor mir. Nächtlich blicke ich nach Norden; warum bist Du nicht mehr hier… Kannst nicht sehen, all den Schmerz und all das Elend dieser Welt. Sei froh und schone jetzt Dein Herz – es hätte sich zu Tod’ gequält. Schon als ich klein war, sahst Du in der Zukunft… Read more »

Sommernachtsliebe

      Keine Kommentare zu Sommernachtsliebe

In jener klaren Sommernacht war’s bald um uns geschehn. Du hast mein Herz verrückt gemacht; Ich möcht‘ Dich wieder sehn. Der Glanz in deinen Augen sprach aus vielen tausend Bänden. Und auf dem Weg zum Schlafgemach nahmst Du mich an den Händen. Es folgten Küsse, noch süßer als Wein, bis zu den Morgenstunden. Und noch eh uns weckte der Sonnenschein,… Read more »

Spätsommermorgen

      Keine Kommentare zu Spätsommermorgen

Herbstlich frisch, ein Sommermorgen glänzt am frühen Tau der Wiesen. Vorbei sind wilde Wettersorgen; lasst den Sommer uns genießen! Letzte Nebelschwaden ziehen leis‘ sich in den See zurück, bevor die Mittagssonne heiß den Sommer bringt zurück. Blauer Himmel, wolkenlos, kaum Wind vermag zu wehen. Dieses Bild ist grandios und dürfte nie vergehen. Selten ist’s das mir ein Morgen so sehr… Read more »

Du Schicksal

      Keine Kommentare zu Du Schicksal

Wie Du Schicksal mich wieder fickst; ich halte das nicht mehr aus! Und wie Du mir die Stimmung knickst; nun sitz‘ ich wieder mal Zuhaus‘! Egal, was ich auch mache, niemals ist es Recht! Und nach jeder begonnenen Sache, fühle ich mich wieder schlecht! Ich seh‘ den anderen zu, wie sie glücklich leben. Und ohne Rast und Ruh‘ sitze ich… Read more »

Lieber Friedrich

      Keine Kommentare zu Lieber Friedrich

Lieber Friedrich, lass es sein, für dumm uns zu verkaufen! Wir möchten freie Bürger sein, und nicht in Diktatur ersaufen! Wer Katastrophen verwendet um seine Meinung zu propagieren, und die Ehre von Opfern schändet, sollte uns nicht mehr regieren. Hefte uns doch auch auf der Straße hübsche Namensschilder an, vielleicht auf der Nase, so dass es jeder lesen kann! Nimm… Read more »

Aufstand der Kinder

      1 Kommentar zu Aufstand der Kinder

Alles kommt im Leben zurück. Tust Du Gutes, bekommst Du Gutes. Auge um Auge – Zahn um Zahn. Man trifft sich immer zweimal im Leben. Wir kennen diese und unzählig andere Zitate schon lange, aber haben uns selten vor Augen geführt, wie viel Wahrheit darin wohl stecken mag. Und egal, in welche Schublade ich diese Philosophie stecke, in das Weltklima,… Read more »

Sommer 2011

      Keine Kommentare zu Sommer 2011

Wie ein Juni kam der April daher, und wie ein Juli war der Mai. Und schon im Juli war nichts mehr von der Sommer-Jubelei. Wenn schon im August die ersten Blätter fallen, erwacht mein Frust, stirbt Gesang von Nachtigallen. Bald stürmen kalte Winde, wie jene aus Oktobern, sehr schroff und ungelinde, um den Winter zu erobern. Stürme, Hagel und Fluten… Read more »

Der Friede sei mit Dir

      1 Kommentar zu Der Friede sei mit Dir

Mensch unser… Der Friede sei mit Dir und mit Deinem Geiste. Doch mit Dir ist nur die Gier; ich find‘ das scheiße, weißte?! Und der Verzicht sei auch mit Dir; gib Dein täglich Brot den Armen! Denn Dein Konsum; er reicht für Vier; nun hab doch mal Erbarmen! Die Liebe sei mit Dir. Jedoch Du liebst nur Dich. Du siehst… Read more »