(Er)warten

      Keine Kommentare zu (Er)warten

Dreißig Busse fuhren schon
An meinem Haus vorbei
Ich blicke stets auf die Station,
Doch Du bist nicht dabei.

 

 

Körper apathisch,
Geist rebelliert.
Gedanken dramatisch,
Handlung sediert.

Bist Du nicht da,
Fehlt mir die Medizin
Bist Du mir nah,
Bade ich in Adrenalin.

So sitz ich weiter am Balkon
Und zähl die vielen Leute.
Blicke stets zur Busstation.
Ich seh Dich nicht. Nicht heute.

(30.08.2019 – 21:20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.