Bitte lieber Kachelmann

      Keine Kommentare zu Bitte lieber Kachelmann

Schad, der Sommer scheint zu gehn,
jetzt schon wilde Winde wehn

Himmelstränen im Überfluss
bringen so Manchen in Verdruss.

Früh der Abend wird schon kühl,
ich verlier mein Zeitgefühl.

Ich möcht nicht wirklich daran glauben,
welken meine Rosenlauben,

welkt der Wiese frischer Schnitt,
und der Baumschmuck sogleich mit?

Bitte lieber Kachelmann,
preis’ nochmal den Sommer an!

06.08.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.