DIR

      Keine Kommentare zu DIR

Alles, was mir bringt Behagen,
scheint so weit und fern von mir.
Und an solchen tristen Tagen
wünschte ich, ich wär bei Dir.

…Doch auch das “DIR” ist nur ein Traum
in meiner leeren Welt.
Dass es Dich gibt, das glaub ich kaum;
denn hier ist nichts, was mich noch hält.

27.12.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.