Gefangen

      Keine Kommentare zu Gefangen

gefangenIch kämpfe gegen Einsamkeit
Und gegen Apathie.
Ich bin das alles langsam leid;
Das wahre Glück und Zweisamkeit
Erreichen mich doch nie.

So bleibe ich gefangen
In des Teufels Brust.
Die Hoffnung ist vergangen;
Sie ist mir kein Verlust.

Das Grauen schafft,
Die Wunde klafft,
Mein Herz wird weich,
Die Seele bleich,
Ich gehe gleich,
Mit letzter Kraft.

01.12.2012 – 00.03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.