Hab Dank

      Keine Kommentare zu Hab Dank

Tag ist grau
Schwarz meine Nacht.
Magen ist flau;
Albtraum erwacht.

 

Zehrt viele Stunden,
Tage, gar Wochen
Nährt meine Wunden
Macht mich gebrochen.

Hast mein Herz gestohlen
Gibst es nicht zurück.
Nachts schießen Pistolen
In dieses Herz ohne Glück.

Nachts liege ich wach
Bis zur frühesten Stund.
Alles zerbrach,
Seele ist wund.

Es ist Dein Gewissen,
Angeblich lieblich und rein.
Bist sehr gerissen,
Darauf fiel ich herein.

So jage ich weiter
Totem Glück hinterher.
Gedanken sind Eiter,
Brust ist so schwer.

Jetzt ist es klar
Warst es nicht Wert.
Spiel weiter den Star
Lauf in Dein Schwert.

Ich sag „Danke“ gang ganz leise
Für die vielen guten Tage
Das ist meine Weise,
Wenn ich weine, wenn ich klag.
Wenn ich Schmerzen in mir trag.

Im Leben kommt alles zurück
Du bleibst für immer allein.
Karma zerstört Dir Dein Glück,
Und Deinen Heiligenschein.

06. Februar 2019 – 02:24

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.