Sehnsucht

      2 Kommentare zu Sehnsucht

sehnsuchtSehnsucht ist die Stimme in mir.
Sie klingt nach vergangenem Glück.
Sehnsucht ist der Schrei nach Dir.
Aber altes Glück kommt nie zurück.

Sehnsucht ist der Triebe Gier.
Sie schleicht um tausend Stunden
und ist ständig hier.
Wie die Narben meiner Wunden.

Sehnsucht ist mein tiefstes Leid.
Ich trage es seit Jahren.
Sehnsucht ist ein schwarzes Kleid.
Sehnsucht birgt Gefahren.

Alle Sehnsucht dieser Welt
tief in meinem Herzen
ist die Würze, die mich quält,
der Anfang aller Schmerzen.

Sehnsucht möchte Liebe sein
und bringt mir oft den Hass.
Sehnsucht möchte anders sein;
auf Sehnsucht ist Verlass.

Würd meine Sehnsucht Blüten treiben,
blühte sie zum Firmament.
Und sollte sie noch ewig bleiben,
dann würd ich gern dezent
aus diesem Leben scheiden.

Denn Sehnsucht kann so grausam sein
und zugleich wunderschön.
Sehnsucht, sie bleibt immer mein,
wenn wir zwei am Abgrund stehn.

14.12.2011 – 01.38

2 thoughts on “Sehnsucht

  1. Marvin

    Das ist so schön. Wenn ich die Zeilen lese, meine ich, dass ich auch oft so fühle, wenn ich einsam bin!

  2. Rèén

    Du Arsch, du weißt genau dass ich doch auch so empfinde… Verstehe endlich unser gemeinsames Glück… Endlich zwei Dumme in einen Raum, die genau so bescheuert sind… Dies ist Selten! Ein Segen und Fluch zugleich für uns beide… Aber dieses Leben ist es wonach ich mich Innig immer so sehr Sehnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.