Tag Archives: Agoraphobie

Ein ganz normaler Tag I

      Keine Kommentare zu Ein ganz normaler Tag I

Unter Schwindelattacken und Brechreiz wache ich auf. Der Wecker zeigt noch nicht mal 5.00 Uhr. Ich lebe… Immer wieder ein Wunder. Vermutlich habe ich am Vorabend mein Alkohol-Limit, welches in den letzten Jahren immer niedriger wurde, stark überschritten. Oder ist es etwa wieder das Herz? Ich messe meinen Blutdruck. 171/110. Ach, das geht sicher wieder vorbei, wieso oft… hoffe ich… Read more »

Atemlos

      Keine Kommentare zu Atemlos

Meine noch vor kurzem noch so neue, strahlende Fassade ist abgefallen. Zum Vorschein kommen alte Ernüchterung, Farblosigkeit, Unmut. Nichts hast du geschafft, John.  Wie gern wär ich einer von denen, die nichts darauf geben, was andere von ihnen halten oder über sie denken. Wie gern wär ich einer, der ohne den ständigen Input von außen leben kann. So einer bin… Read more »

Ein Tag Leben

      Keine Kommentare zu Ein Tag Leben

Die letzten Wochen wurden durch meine Apathie immer unerträglicher, schmerzhafter und zurückgezogener. Bis ich am letzten Wochenende zum Umdenken kam. „So wie es jetzt ist, endet es in einer Katastrophe.“ Ich stellte ab Montag, Dienstag und Mittwoch einige schlechte Gewohnheiten wie das Rauchen und das „Rauchen“ abrupt ein, nahm meinen Behandlungstermin in der Kieferchirurgie wahr und bemerkte eine allgemeine, sehr… Read more »

Facebook und Dein bester Freund Sugar Mountain

Im letzten Artikel http://www.contrapunctus.me/?p=1285 hatte ich Euch über die Freundesammelmaschine berichtet, über meine Erfahrungen mit meinen „Freunden“ und Euch aufgezeigt, dass sich ein jeder von Euch darin wieder findet. Mindestens, meine „Freunde“ in der Facebookliste. Und heute lasse ich meinen Gedankenschwall über Deinen besten Facebookfreund „Sugar Mountain“ ab. Auch, wenn Du ihn nicht in Deiner Liste siehst; er war vom… Read more »

Steppenwolf? Früher und Heute

      1 Kommentar zu Steppenwolf? Früher und Heute

in einer Hommage und angelehnt an Herman Hesse’s Steppenwolf. (http://www.suhrkamp.de/) Manchmal, ja immer häufiger sehe ich mich gern als der Steppenwolf, wie Hermann Hesse ihn in gleichnamigen Buch glanzvoll umschreibt. Aber ist der Wolf nicht ein Rudeltier, das stets mit den Anderen zieht und sich einem Alphatier unterordnet, wie dies etwa der Mensch bei seinem Sklaven, dem Hund ist? Dann… Read more »