Tag Archives: Arschloch

Nachbarschloch

      Keine Kommentare zu Nachbarschloch

Du verlog’nes Nachbarschloch Tust vorn recht schön und hinten schlecht. Trotz Deiner Schleimerei weiß ich ja doch: Dir macht man niemals etwas recht. Hetzt wegen nichts die Polizei Und den Vermieter auch auf mich Und erzählst, Du weiches Ei, Ich, der John bedrohe Dich. Welch armes Würstchen musst Du sein, Zu lügen, bis der Balken bricht? Und dem Vermieter drückst… Read more »

Du Mensch!

      Keine Kommentare zu Du Mensch!

Seh ich mir Dich so an, Mach ichs mir besser allein. Weil ichs nicht ertragen kann – Du Mensch, Du bist ein Schwein! Selbst jedes Schwein ist besser als Du; Jedes Tier der Welt kennt seinen Feind, Von der Mücke bis zur Kuh, Ein jedes Wesen wegen Dir weint. Ich ertrag Dich Mensch nicht mehr, Auch wenn Du meinst, so… Read more »

Da Huaba

      1 Kommentar zu Da Huaba

Folgende Zeilen entstanden in den Morgenstunden des 28. März 2011 unter Mitwirkung von Michi und Exnachbar Markus. Der Anlass für diesen bayerischen Songtext war das Zerwürfnis zwischen  Vermieter und einigen Mitbewohnern im Haus und seine Ignoranz den Bewohnern gegenüber. Da Markus is zum Huaba grannt, “Is da irgendwas geplant?” „Na umbaun deama nie, vielleicht a neue Außenjalousie.“ Zwei Wocha später… Read more »

Ich und ich

      Keine Kommentare zu Ich und ich

Aufbrausende Ruhe der Natur, ordentlicher Lebenschaot, trauriger Clown, trockener Alkoholiker, ausgeflippte Spaßbremse, langweiliger Partyguy, quasselnder Zuhörer, stiller Sprecher, liebender Geliebter, hässlicher Schönling, einfühlsamer Rüpel, naiver Schachspieler, intelligenter Narr, geistloser Schöngeist, sympathisches Arschloch, schüchterner Aufreißer, Introvertiert und extrovertiert, friedlicher Racheengel, realistischer Träumer, aggressiver Parzifist, spießiger Bohéme,  humanistischer Misanthrop. Das sind wir, ich und ich.