Tag Archives: Gewinn

Novembertage

      Keine Kommentare zu Novembertage

Im Nebel zieht mein Leben vorbei Und hinterlässt unsichtbare Spuren. Alte Gedanken werden wieder frei Und drehn an meinen Uhren. Täglich ohne Rast und Ruh‘ Seh ich dem November zu Wie er mir die Seele raubt, Meine letzten Früchte klaubt, Es ist egal, was ich heut tu… Sterb ich, leb ich wach ich, Es tangiert mich peripher. Das Leben sei,… Read more »

Heimkehr

      Keine Kommentare zu Heimkehr

Nach drei Wochen auf der Kur, Zähl ich nun die Stunden nur. Bald werde ich entlassen; Kann mein Glück noch gar nicht fassen. Ob es Glück ist, wird sich zeigen, Wenn ich erst Zuhause bin. Ich würd eher dazu neigen: Ein Umzug wäre mein Gewinn. Endlich Ruh bei Tag und Nacht, Ohne Lichter an und aus. Hier liegt’s nicht in… Read more »

Ich verbrenne

      Keine Kommentare zu Ich verbrenne

Ich verbrenn den Geldschein in Deiner Hand, Den Du mir entgegenhältst. Ich streu seine Asche über das Land, In dem Du Politiker wählst. Ich verbrenne den Kredit, Den Du mir gewährst Und auch all den Shit, Ohne den Du nichts wärst. Ich verbrenne Deine Gier, Und all Dein schnödes Geld. Ich verbrenne Dein Hartz IV, Das Dich am „Leben“ hält…. Read more »

Im Märzen…

      1 Kommentar zu Im Märzen…

Himmel strahlend blau, Warmer Wind aus Ost. Wenn ich in die Ferne schau, Vergess ich altes Wintergrau, Genieß des Frühlings Kost. Bienen summen, Blümchen blühn, Über Friedrich‘s Hafen. Auf den Äckern erstes Grün, Möcht nie wieder schlafen. Genieß den letzten Tag In diesem warmen Ort. Den Winter ich nun frag: Bleibst Du für immer fort? Wünsch mir bunte Blüten, Himmelblau… Read more »