Tag Archives: Kopf

Das Leben steht still

      2 Kommentare zu Das Leben steht still

Das Leben steht still Ich fühle es kaum. Was ich auch will Lebt nur noch im Traum. Mein Tag ist ein Schatten Der vergangenen Nacht. Egal, was ich mache Im Kopf bleibt die Schlacht. Um Freude und Trauer Um Liebe und Hass Die Angst schmeckt mir sauer Auf sie ist Verlass. Das Leben steht still Ich hör nur mein Herz…. Read more »

Wasser & Kot

      Keine Kommentare zu Wasser & Kot

Täglich spring ich ins Wasser Und täglich tauche ich auf. Jedes Mal werde ich blasser, Doch ich scheiße darauf. Jedes Mal tiefer, Bis nahe dem Tod. Mir steht’s bis zum Kiefer. Wasser und Kot. Mir steigt diese Scheiße Nun bis in den Kopf. Ich sag es ganz leise: Mir wächst schon der Kropf. Wasser & Kot, Mir stehts bis ins… Read more »

Eisig kalte Stürme

      Keine Kommentare zu Eisig kalte Stürme

Eisig kalte Stürme brausen von Osten her durchs Land. War lange nicht da draußen. Fühl mich leer und ausgebrannt. Das Leben drauß‘ im Eis erstarrt, so wie die meine Seele. Grausam schwarze Gegenwart. Kloß in meiner Kehle. Ein Nichtstag jagt den andern und schlägt wie‘s Wetter auf mich ein. Möcht so gern im Frühling wandern, möcht so gern am Leben… Read more »

Nur Luft und leere Worte

      2 Kommentare zu Nur Luft und leere Worte

Langsam schleichend windet sich ein stiller Faden durch meine einst so bewegten Lippen. Ich möchte schreien, doch die Bänder meiner Stimme sind stumm. Schweigend stößt mein Lufthauch durch sie hindurch. Nur Luft und leere Worte dringen nach außen; keiner hört mich schreien. Sei es drum. Niemand sieht mein schwarzes Herz. Garstig, kahl, ausgebrannt und voller Schmerz. Keiner wird es je… Read more »

Trinknacht

      2 Kommentare zu Trinknacht

Hab die ganze Nacht gesoffen und Musik laut aufgedreht. Nachbarn konnten nur noch hoffen, dass der Spuk zu Ende geht. Bald drei Flaschen roten Wein leerte ich in diesen Stunden, schlug die Wohnung kurz und klein und hab nur Hass empfunden. Irgendwann lag ich im Koma bekleidet in meinem Bett. Schmeck noch jetzt das Wein-Aroma; ach wenn ich’s doch gelassen… Read more »