Tag Archives: Kuss

Jede Nacht

      Keine Kommentare zu Jede Nacht

Jede Nacht träum ich davon, Wie Du daliegst neben mir. Unser Atem spielt synchron; Und im Hintergrund Klavier. Zärtlich streich ich durch Dein Haar Und küsse Deine Wangen. Mit Genuss nimmst Du es wahr, So lieblich, rein und unbefangen. Und eh Dein Kuss dem meinen gleicht, Verschmelze ich mit Dir. Alles um mich wird ganz leicht, Als wär ich nicht… Read more »

Ein kurzer Traum

      Keine Kommentare zu Ein kurzer Traum

Deine Hände sanft, sie gleiten Leise über meinen Rücken. Ich möcht es nicht bestreiten, Lebe grad in tausend Glücken. Halte es für einen Scherz, Drück Dir Küsse auf den Mund, Fühle gleich Dein pochend Herz, während ichs berühre und zugleich ich fühle diesen Schmerz Welcher mich die nächsten Tage Treu und grob begleiten wird. Aussichtslose Lage, Herz und Geist verwirrt…. Read more »

Sommernachtsliebe

      Keine Kommentare zu Sommernachtsliebe

In jener klaren Sommernacht war’s bald um uns geschehn. Du hast mein Herz verrückt gemacht; Ich möcht‘ Dich wieder sehn. Der Glanz in deinen Augen sprach aus vielen tausend Bänden. Und auf dem Weg zum Schlafgemach nahmst Du mich an den Händen. Es folgten Küsse, noch süßer als Wein, bis zu den Morgenstunden. Und noch eh uns weckte der Sonnenschein,… Read more »

Hast DU es gesehn?

      Keine Kommentare zu Hast DU es gesehn?

Hast Du es gesehn? Das Licht in meinen Augen? Bleib’ doch mal stehn, sieh’s an, es wird Dir taugen! Hast Du es gesehn? Das Lächeln meiner Lippen? Immer wenn wir uns sehn, könnte ich ausflippen! Hast Du es gespürt? Berührung meiner Hände? Nur einem war’s gebürt, meine Sinnflut, sie spricht Bände. Hast es gerochen? Des Sommers lauen Duft? Als Mücken… Read more »

Sommernachtstraum

      2 Kommentare zu Sommernachtstraum

Ziehen güld’ne Wolken über’s rote Meer, ist der Tag schon alternd, ziemlich müd’ und schwer. Würmchen glühen durch die laue Nacht, bald ein neuer Sommertag erwacht. Singlein vögeln ihre ersten Lieder, auch der Hahn kräht schon bald wieder. Die Sonn erglanzt in neuem Strahl, scheint weit durchs frühgetaute Tal. Und als die späten Vöglein sangen, berührten Lippen des Andren Wangen…. Read more »

Ich verlasse heut Dein Herz

      Keine Kommentare zu Ich verlasse heut Dein Herz

Ich Verlasse Heut’ Dein Herz Verlasse Deine Nähe Die Zuflucht Deiner Arme Die Wärme Deiner Haut Wie Kinder waren wir Spieler – Nacht fur Nacht Dem Spiegel treu ergeben So tanzten wir bis in den Tag Ich verlasse heut’ Dein Herz Verlasse Deine Liebe Ich verlasse Deine Tränen Verlasse was ich hab’ Ich anbefehle heut Dein Herz Dem Leben –… Read more »