Tag Archives: München

Ein wunderschöner Tag

      7 Kommentare zu Ein wunderschöner Tag

Was für ein idiotischer Traum! Schweißgebadet und voller Unwillen bewege ich meine müden Knochen aus dem Bett und betrachte mein zerknittertes Gesicht im Spiegel. Könnte mich mal wieder rasieren. Nicht heute. Für was? Ich ziehe die Rollläden im Wohnzimmer hoch und bestaune einen wunderschönen blauen Himmel. Meine Stimmung bessert sich rasch und ich beschließe, einen guten Tag zu erleben. Als… Read more »

Zaubergarten

      1 Kommentar zu Zaubergarten

Die Nacht lässt mich nimmer schlafen, Der Tag denkt nur an Dich. Seit wir uns einst trafen, Lieb ich Dich inniglich. Deine Wärme und Liebe Als ich bei Dir war, Deine jungen Triebe, Dein einsames Jahr, All Deine faulen Früchte Und neuen Blüten Erwecken Sehnsüchte, Die möcht ich behüten. Ich wünscht mir so sehr, Dass wir uns wiedersehn. Es wär… Read more »

Betthälfte zu verschenken!

      Keine Kommentare zu Betthälfte zu verschenken!

Das Bett hat eine Gesamtbreite von 1,40m und lässt für Dich mindestens 1.20m  Platz und mehr, je nachdem ob Du noch neben mir oder schon unter und auf mir liegst. Sie ist lange nicht benutzt und bietet Dir, sofern Du Dich für diese Betthälfte eignen solltest, Einschlafkomfort von ausgesprochener Einzigartigkeit. Bist Du der verträumte Romantiker und liebst warme, rote Farben,… Read more »

Sommernachtsliebe

      Keine Kommentare zu Sommernachtsliebe

In jener klaren Sommernacht war’s bald um uns geschehn. Du hast mein Herz verrückt gemacht; Ich möcht‘ Dich wieder sehn. Der Glanz in deinen Augen sprach aus vielen tausend Bänden. Und auf dem Weg zum Schlafgemach nahmst Du mich an den Händen. Es folgten Küsse, noch süßer als Wein, bis zu den Morgenstunden. Und noch eh uns weckte der Sonnenschein,… Read more »

Fünf Nächte

      Keine Kommentare zu Fünf Nächte

Teil I „Out of Munich“ Am Freitagmorgen des 24.06. scheint sich der Regen gelegt zu haben. Vorsichtig sehe ich aus dem Fenster und kann mich tatsächlich an den ersten Sonnenstrahlen seit Tagen erfreuen. Zuvor war es durchgehend wechselhaft, regnerisch und trüb. Ich beschließe, wieder mal eine kleine Reise zu unternehmen. Diesmal soll es Heiko treffen. Während ich im Internet Mitfahrgelegenheiten… Read more »

Ein Tag Leben

      Keine Kommentare zu Ein Tag Leben

Die letzten Wochen wurden durch meine Apathie immer unerträglicher, schmerzhafter und zurückgezogener. Bis ich am letzten Wochenende zum Umdenken kam. „So wie es jetzt ist, endet es in einer Katastrophe.“ Ich stellte ab Montag, Dienstag und Mittwoch einige schlechte Gewohnheiten wie das Rauchen und das „Rauchen“ abrupt ein, nahm meinen Behandlungstermin in der Kieferchirurgie wahr und bemerkte eine allgemeine, sehr… Read more »

Sommergewitter

      Keine Kommentare zu Sommergewitter

Alle Wiesengräser wiegen sich zeitgleich mit dem Wind. Wenn Vögel tiefer fliegen, Gewitter nicht weit sind. Zuerst sonnig, weiß und blau, in drückend schwüler Hitze wird der Himmel nun schwarz-grau, und ich sehe erste Blitze. Ein Donner folgt in warmen Grummeln, eh’ der erste Tropfen fällt. Die Vögel scheinen zu verstummen, während ein Sturm Einzug hält. Wilde Wolken treibt er… Read more »

April, April!

      Keine Kommentare zu April, April!

Der Himmel blau-azur bei 26 Grad dazu Sonne pur man spürt’s; der Sommer naht. Erstes Grün seh’ ich schon sprießen an Sträuchern und auch schon an Bäumen. Erste Blumen auf den Wiesen lassen mich vom Sommer träumen. Ganz so anders, als er’s sonst will, nicht wie man ihn kennt, erscheint er heuer, der April, der den Winter von uns trennt…. Read more »

Kapitulation im Frühling

      1 Kommentar zu Kapitulation im Frühling

Samstag morgen. Drei Uhr nachts. Nachdem ich beschlossen hatte, Daniel mit meinem spotanen Besuch in Weißenburg zu überraschen, packe ich eine Tasche, während Michi ständig auf mich einquatscht, dass das ne absolut bescheuerte Idee wäre, ich könne ja um neun mit der Mitfahrgelegenheit im Internet nach Nürnberg fahren. Für fünf Euro. Aber ich bleibe stur. Immerhin hatte ich es bisher… Read more »

Vorspiel & Prolog

      8 Kommentare zu Vorspiel & Prolog

Ich verkörpere ein in diese Welt verirrtes Wesen mit vielen Gegensätzen und unterschiedlichsten Facetten. Ich bin schüchtern und forsch. Ich bin Langweiler und Draufgänger. Ich bin Stubenhocker und Party-Guy. Ich bin ein Träumer, dennoch Realist. Ich bin nass und trocken, Liebender und Geliebter, Verführer und Verführter, Dreckschwein und Sympath, Frieden und Krieg; ich bin Liebe und Hass, traurig und zum… Read more »